E-WalletsAlles zum Thema E-Wallets!

Apple startet eigenen Musik Streaming Dienst

Was lange nur ein Gerücht war, wurde jetzt von Apple auf der Entwickler Konferenz WWDC bestätigt. Der Konzern aus Kalifornien wird mit einem eigenen Streaming Angebot für Musik an den Start gehen. Das Angebot soll unter dem Namen Apple Music laufen.

Apple startet eigenen Musik Streaming DienstApple ist bereits der größte Verkäufer von digitaler Musik. Da erscheint es logisch, dass man jetzt auch ein Stück vom Kuchen im Streaming Markt abhaben möchte. Es scheint auch so zu sein, dass Apple Music auch auf Android Geräten angeboten wird.

Nutzer haben schon heute eine große Auswahl an Streaming Angeboten im Netz. In Deutschland gehören dazu zum Beispiel Deezer, Spotify und simfy. Für gelegentliche Nutzer ist der Service dieser Anbieter häufig kostenlos verfügbar. Erst bei Abschluss einer Premium Mitgliedschaft werden monatliche Gebühren fällig. Diese betragen höchstens zehn Euro. Hierbei ist dann zum Beispiel ein ganzer Monat an unbegrenztem Streaming möglich. Auch können Lieder dann vom Nutzer teilweise auf das eigene Gerät heruntergeladen werden. Damit ist keine Internetverbindung notwendig, um Musik hören zu können.

Auch die Preise sind den Hörern von der Konkurrenz bekannt. Diese Preisbarriere kann von Apple nur schwer überschritten werden. Um Nutzer von den bereits etablierten Anbietern weglocken zu können, bietet Apple zu Beginn eine kostenlose Probemitgliedschaft von drei Wochen an.

Auch versucht der Konzern, mit Alleinstellungsmerkmalen gegenüber der Konkurrenz zu punkten. Dazu gehört zunächst die perfekte Integration von Apple Music in die Musik App von iOS. Auch wird es nur bei Apple verfügbare Playlists geben, die unter anderem von ausgewählten Künstlern zusammengestellt werden.

Apple MusicMit dem Start von Apple Music wird auch der Apple-eigene Radiosender Beats 1 an den Start gehen. Hier liefert Apple ein ausgewähltes Musikprogramm, welches von bekannten Radio-Machern und DJs zusammengestellt und in ca. 100 Ländern rund um die Uhr zu empfangen sein wird. Der Sender wird nicht auf eine Musikrichtung festgelegt sein, User können Songs aber überspringen.

Vor allem die Integration von Apple Music in andere Apple Dienste wird zu einem Vorteil gegenüber anderen Anbietern führen. Apple Music wird beispielsweise auf jedem neuen iPhone installiert sein.

Auch wird Apple Music die Social Media Accounts von Künstlern aggregieren und in die App integrieren. Dieses als Connect bezeichnete Feature ist ein weiterer interessanter Ansatz, um neue Hörer zu gewinnen.

Apple Music wird ab dem 30. Juni verfügbar sein. Für einen einzelnen Nutzer werden dabei pro Monat 9,99 fällig. Zunächst startet das Angebot auf Apple Geräten und Windows. Der Start für Android und für Apple TV ist im Herbst 2015 geplant.

Ginger-Ninja.net verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos