E-WalletsAlles zum Thema E-Wallets!

Die größten Neuerungen bei Windows 10

Im Vergleich zu vorherigen Versionen wartet Windows 10 mit einer Vielzahl von Neuerungen auf. So ist zum Beispiel ein neuer Browser, Microsoft Edge, enthalten.

Windows 10 verfügt wieder über ein Startmenü. Dabei sind tatsächlich alle Funktionen in diesem Menü enthalten, die es bereits bei Windows 7 gab. Das Menü wird ergänzt durch einen Schnellzugriff auf Apps, die der Nutzer selbst definieren kann. Eine andere Änderung wurde sicherlich durch die Nutzung von Smartphones inspiriert: bei Windows 8 wird es in Zukunft ein Benachrichtigungscenter geben, in dem alle Meldungen auf dem Rechner zusammenlaufen. Das können sowohl Meldungen über eingehende E-Mails oder Facebook-Nachrichten, als auch Systemmeldungen sein.

Auch die neue Sprachsteuerung, von Microsoft auf den Namen Cortana getauft, hat sich von der Sprachsteuerung bei Android Geräten (mit dem obligatorischen „OK Google“) und von Siri auf Apple Geräten inspirieren lassen. In letzter Zeit konnte die Spracherkennung auf den Systemen merklich gesteigert werden. Es wird daher interessant zu sehen sein, wie gut sich Cortana im Vergleich zur Konkurrenz schlägt.

windows 10 start menuDie nächste Neuerung bei Windows 10 klingt wieder etwas nach Science Fiction: so sollen Passwörter durch biometrische Daten des Nutzers ersetzt werden. Der Computer wird in Zukunft also nicht mehr über die Eingabe eines Passworts entsperrt, stattdessen wird dafür der Fingerabdruck, eine Augenerkennung oder eine Gesichtserkennung eingesetzt. Inwieweit diese Erkennung wirklich so treffsicher ist, dass sie als Passwortersatz verwendet werden kann, muss erst noch abgewartet werden. Systeme in der Vergangenheit ließen sich zum Beispiel leicht über ein Foto austricksen. Auch muss der Nutzer natürlich über die entsprechende Hardware verfügen.

Auch die Verwendung von Apps möchte Microsoft mit Windows 10 intensivieren und damit verlorenen Boden gegenüber den Konkurrenten Google und Apple gutmachen. Einige Apps sollen daher universell sowohl für mobile Geräte unter Windows 10, als auch für Computer und Notebook verfügbar sein. Hier könnte Microsoft tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal entwickeln und so mehr User für mobile Windows Geräte begeistern.

Eine einfache aber wichtige Funktion ist jetzt endlich auch unter Windows verfügbar: das Anlegen von mehreren Desktops. Für Apple Nutzer ist das ganze natürlich schon ein alter Hut, Windows User mussten darauf aber bisher verzichten. Jetzt ist es möglich, für verschiedene Gelegenheiten unterschiedliche Desktops zu verwenden, zum Beispiel für die Arbeit oder Freizeit.

Auch das Design wird mit einem neuen Windows natürlich immer angepasst. Bei Windows 8 hat es viele User gestört, dass sie auch auf einem Gerät ohne Touchscreen mit riesigen Buttons erschlagen wurden, die für eine Bedienung mit der Maus absolut ungeeignet waren. Dies wird bei Windows 10 behoben sein.

Es wird interessant sein zu beobachten, welche dieser teils revolutionären Änderungen sich auch wirklich beim Nutzer durchsetzen werden.

Ginger-Ninja.net verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos