Die MasterCard von Skrill ist ideal für alle, die die Vorteile von E-Wallets mit einer Kreditkarte verbinden möchten. Wer bereits über ein Skrill Wallet verfügt, kann die Karte unkompliziert mit wenigen Klicks beantragen. Dabei erfüllt diese Kreditkarte natürlich die höchsten Sicherheitsansprüche. Viele Funktionen sind bei der Skrill MasterCard kostenlos.

Vorteile der Kreditkarte von Skrill
Die Vorteile der Skrill Mastercard auf einen Blick

 

Welche Vorteile hat es, dass die Skrill MasterCard eine Prepaid-Kreditkarte ist?

Die Vorteile einer Skrill-Wallet können mit der Skrill Kreditkarte auch offline genutzt werden. Dafür bietet die Karte verschiedene Funktionen. Die Skrill MasterCard ist eine sogenannte PrePaid-Kreditkarte. Das bedeutet, dass sie über keinen eigenen Kreditrahmen verfügt. Ursprünglich hatte jede Kreditkarte einen solchen Kreditrahmen. Die Karte konnte in der Höhe dieses Rahmens genutzt werden, ohne dass der Kunde Geld hinterlegen musste.

Nach einer gewissen Zeit wurde dann das Geld von einem Bankkonto eingezogen oder der Nutzer erhielt eine Rechnung nach Hause. Die unüberlegte Nutzung einer solchen Kreditkarte kann gefährlich sein, denn schnell hat man hier Geld ausgegeben, dass man gar nicht besitzt.

Bei der Skrill MasterCard kann das aber nicht passieren. Diese ist direkt mit dem Skrill-Wallet eines Kunden verbunden. Mit der Karte kann dann nur über den Betrag verfügt werden, der sich auf dem Konto befindet. Dabei wird, wie bei einer Debit-Kreditkarte, das Konto sehr zeitnah mit dem entsprechenden Betrag belastet.

Anonym online Einkaufen mit der Skrill-MasterCard

In vielen Online-Shops kann man bereits mit Skrill bezahlen. Wenn das aber nicht der Fall ist, kann jetzt die Skrill MasterCard dafür genutzt werden. Es wird schwer sein, einen Shop zu finden, der MasterCard nicht als Zahlungsmittel akzeptiert.

Durch die Nutzung der Skrill Kreditkarte kann man online einkaufen, ohne weitere private Daten an den Händler senden zu müssen. Ein Kunde muss jetzt nicht mehr die Daten der Kreditkarte eingeben, die er von seiner Bank erhalten hat und die vielleicht direkt mit seinem Girokonto verknüpft ist. Das erhöht natürlich die Sicherheit. Transaktionen mit der Skrill-Kreditkarte werden dadurch auch nicht mehr auf dem Kontoauszug angezeigt. Die Nutzung der Karte als Online-Zahlungsmittel ist kostenlos.

Die Skrill MasterCard als Zahlungsmittel im Restaurant und beim Shoppen

Auch offline kann die Karte genutzt werden. Als Zahlungsmittel ist sie dabei überall geeignet, wo MasterCard akzeptiert wird. Hier ist es möglich, direkt mit dem Guthaben im Skrill-Wallet zu bezahlen. Die direkte Zahlung mit einem E-Wallet ist abseits des Internets noch nicht sehr verbreitet. Mit der Kreditkarte von Skrill aber ist es möglich, einfach und schnell sein E-Wallet überall auf der Welt für die sichere Zahlung zu nutzen.

Weltweit Geld abheben mit der Skrill MasterCard

Im Ausland an Geld zu kommen kann schwierig sein und ist oft mit hohen Gebühren verbunden. Die Skrill Kreditkarte kann weltweit an Geldautomaten genutzt werden, die MasterCard akzeptieren. Damit ist überall ein schneller und sicherer Zugriff auf das Guthaben im Skrill-Wallet möglich.

Bei der Abhebung fallen Gebühren an. Grundsätzlich betragen diese 1,8 Euro, können aber bei manchen Automaten auch höher liegen.

Wie bekomme ich die Skrill MasterCard?

Wer schon über ein Konto bei Skrill verfügt, der kann sich einfach einloggen und dann die Karte beantragen. Dafür ist keine neue Identitätsprüfung notwendig, wenn zuvor bereits die Identität und der Wohnsitz bestätigt werden konnten. Nachdem die Kartengebühr durch den neuen Nutzer bezahlt worden ist, wird die Skrill MasterCard innerhalb von zehn Tagen per Post zugestellt. Zurzeit beträgt diese Kartengebühr zehn Euro. Die Karte muss dann noch online aktiviert werden und ist dann einsatzbereit.

Was kostet die Skrill MasterCard?

Die Nutzung der Kreditkarte von Skrill ist bei vielen Dingen kostenlos. In manchen Fällen entstehen, wie bei den meisten anderen Kreditkarten auch, Gebühren. Dabei ist das Zahlen mit der Karte online oder auch vor Ort im Restaurant oder beim Einkaufen kostenlos. Ebenfalls ist das Aufladen mit einer Überweisung ohne Gebühren möglich. Um die Karte erwerben zu können, ist eine Gebühr von zehn Euro zu bezahlen. Dazu kommt eine jährliche Gebühr in Höhe von weiteren zehn Euro.

Wer mit der Kreditkarte an einem Geldautomaten auf sein Guthaben zugreifen möchte, muss dafür allerdings eine Gebühr bezahlen. Hier gibt Skrill selbst eine zu erwartende Gebühr von 1,80 Euro an. Gleichzeitig wird aber darauf hingewiesen, dass dieser Betrag auch weiter ansteigen kann. Das ist dann der Fall, wenn am Automaten eine weitere individuelle Automatengebühr anfällt. Hier sollten sich Nutzer also über die Höhe der Gebühr an einem speziellen Automaten informieren, bevor sie Geld abheben. Ein Vorteil der Karte ist, dass sie weltweit an Geldautomaten genutzt werden kann.

Wenn ein Kunde mit der Karte eine Zahlung tätigen möchte, die in einer anderen Währung stattfinden soll, dann wird das Geld in seiner E-Wallet entsprechend umgerechnet. Dabei fallen Wechselgebühren in Höhe von 2,49% an.

Für Skrill-VIPs ist die Karte zu geringeren Kosten nutzbar. Hier entfällt sowohl die Kaufgebühr als auch die jährliche Nutzungsgebühr. Damit haben Kunden eine gebührenfreie MasterCard. Auch kann an Geldautomaten kostenlos Geld abgehoben werden (mehr zu Skrill VIPS gibt es hier. [Link to Skrill Landing Page – „Was ist Skrill“]

Ist die Skrill PrePaid-MasterCard sicher?

Die Verwendung einer Kreditkarte ist sehr sicher, wenn sich der Nutzer an einige Verhaltensregeln hält. Dazu gehört zum Beispiel, die PIN der Karte nicht zu notieren, sondern sich diese lediglich zu merken. Die Karte sollte auch gleich nach Erhalt unterschrieben werden.

Bei Skrill können alle Geldbewegungen auf dem Konto schnell nachvollzogen werden. Wer seine Skrill-Kreditkarte öfter nutzt, sollte regelmäßig in sein Konto schauen, um so verdächtige Aktivitäten schnell bemerken zu können.

Beim Einkaufen im Internet sollten Nutzer außerdem darauf achten, nur in seriösen Shops einzukaufen. Die Zahlungsdaten sollten dabei auch immer verschlüsselt übertragen werden. Eine SSL-Verschlüsselung erkennt man dabei daran, dass die Adresszeile im Browser mit „https“ beginnt. Außerdem sollte ein Nutzer dafür sorgen, dass der eigene Computer gegenüber Viren und Schadprogramme geschützt ist. Das kann zum Beispiel mit Virenprogrammen und einer Firewall erreicht werden.

Auch ein Schutz vor sogenannten „Phishing“-E-Mails ist nicht schwer. Diese werden von Betrügern an E-Mail-Adressen gesandt. In der Mail ist ein Link enthalten, der den Nutzer angeblich auf die Seite der Bank oder des Kreditkartenunternehmens bringt. Tatsächlich handelt es sich aber um eine gefälschte Seite, auf der die Betrüger die Kreditkartendaten ihrer Opfer abgreifen wollen. Ein Nutzer sollte deshalb nie sensible Daten nach einem Klick auf einen Link in einer Mail eingeben. Am besten ist es, die Seite der Bank oder in diesem Fall von Skrill immer manuell in die Adresszeile des Browsers einzutippen. Außerdem sollten verdächtige Mails gar nicht erst geöffnet, sondern gleich gelöscht werden.

Die Skrill-Kreditkarte erhöht außerdem die Sicherheit für das Haupt-Bankkonto und die dazugehörige Kreditkarte, denn diese müssen bei einer Zahlung jetzt nicht mehr angegeben werden.

Die Skrill PrePaid-MasterCard – Für alle, die E-Wallets einfach und sicher überall auf der Welt nutzen wollen

Die Skrill MasterCard funktioniert so ähnlich wie eine aufladbare Kreditkarte. Mit ihr ist es möglich, das Skrill-Wallet überall da zum Zahlen nutzen zu können, wo MasterCard akzeptiert wird. Das ist ein großer Vorteil, denn E-Wallets haben sich noch nicht als direktes Zahlungsmittel außerhalb des Internets durchgesetzt.

Außerdem kann die Karte als sicheres Online-Zahlungsmittel verwendet werden, wenn eine direkte Bezahlung per Skrill nicht möglich ist. Dadurch kann ein Skrill-Wallet so gut wie überall zur Zahlung genutzt werden.

Hier finden Sie eine Übersicht aller hier bei uns vorgestellten mobile Payment Anbieter!

Außerdem bietet die Karte andere Vorteile einer MasterCard. Dazu gehört zum Beispiel weltweites Geld abheben. Gleichzeitig bleibt aber das Bankkonto des Nutzers geschützt, denn die Skrill MasterCard hat nur Zugriff auf das Skrill Wallet.

Die Kreditkarte von Skrill ist also die richtige Wahl für die Nutzer, die die Vorteile eines E-Wallets mit den Vorteilen einer Kreditkarte verbinden wollen und die schon heute überall mit ihrem E-Wallet bezahlen wollen.