E-WalletsAlles zum Thema E-Wallets!

Toyota steuert die Rangier-Drohne mit einer Smartphone-App

Silicon Valley App Design CompetitionEinparken ist für viele Autofahrer eine ganz persönliche Herausforderung. Das ist auch Toyota bekannt und so hat man einen Wettbewerb gestartet, der hier eine Lösung finden sollte. Das Sieger-Team präsentierte nun eine App, die überzeugen konnte. Mit ihr ist es möglich, eine Drohne zu steuern. Sie überwacht nicht nur den Fortschritt beim Rangieren. Sie kann auch von oben den Slalom des Autos perfekt beobachten.

Auch wenn die Autos immer moderner werden, werden sie für manchen Autofahrer zu einer Herausforderung. Kleine Rückfenster versperren die Sicht, Ultraschall-Sensoren reagieren nicht immer genau und auch die Rückfahrkamera ist nicht für jeden einfach zu bedienen. Aufregung, Schrammen am Fahrzeug und Stress sind das Ergebnis. Damit möchte Toyota jetzt Schluss machen.

Smartphone-App für Drohne – Entwicklung von der “Silicon Valley App Design Competition”

drone app fur smartphoneDie Gewinner bei der “Silicon Valley App Design Competition” haben die Lösung für gestresste Einparker gefunden. Aus ihrer Entwicklung entstand eine App für das Smartphone, mit der es möglich ist, eine Drohne zu steuern und zu kontrollieren. Diese Drohne wird dadurch in die Lage versetzt, den Einparkvorgang zu überwachen. Sie kann außerdem aus der Vogelperspektive den Verlauf der Fahrt des Fahrzeugs überwachen.

Der Beifahrer sieht zum Beispiel auf dem Smartphone genau, wo sich das Fahrzeug gerade befindet. Möglich ist es auch, die Aufnahmen auf einen Monitor im Fahrzeug zu übertragen, was dem Fahrer noch mehr Überblick verschafft. Das Gewinner-Team nennt sich dann auch der Entwicklung entsprechend „Eye in de Sky“.

Die Vorgaben bei der “Silicon Valley App Design Competition”

Die Vorgaben des Wettbewerbes waren klar definiert. Es musste eine App entwickelt werden, die in der Lage ist, die Daten der verschiedenen Assistenzsysteme im Fahrzeug optimal zu nutzen. Die Entwickler hatten dabei die Möglichkeit, per Smartphone auf die Schnittstellen und Daten des jeweiligen Fahrzeugs zuzugreifen. Die fertige App wurde dann an einen Sportwagen von Toyota, dem Scion FR-S, getestet. Bei dem Wagen handelt es sich um das Schwestermodel des Toyota GT-86. Der Gewinnerpreis für den erfolgreichen Entwurf der App lag bei umgerechnet 8.000 Euro.

Ginger-Ninja.net verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos